Funde im Bayerwald, Richtung St. Englmar

Die wahrscheinlich alsbald letzten Pfifferlinge des Jahres, Cantharellus cibarius, es ist immerhin schon Ende November.

Natürlich war auch der Doppelgänger des Pfifferlings, der falsche Pfifferling, Hygrophoropsis aurantiaca, zu finden.

Dieser Parasol, Macrolepiota procera, macht den anschein als würde er es nicht mehr ganz bis zum Ausbreiten schaffen. Dem ist es wohl nachts auch schon zu kalt :-)





Butter-Rübling oder kastanienroter Rübling, Rhodocollybia butyracea




Rettich-Fälbling, Hebeloma sinapizans. Charakteristisch der Geruch nach Rettich.




Ganz allgemein war es ein wunderbarer Tag über den Wolken, in der Sonne ca. 20 Grad.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0